WICHTIGER HINWEIS: Aufgrund technischer Probleme kann es bei der Paypal-Zahlung zu Fehlermeldungen kommen.

VERSAND AB 5,99 EUR

in 2-4 Tagen nach Deutschland

HABEN SIE EINE FRAGE?

Rufen Sie uns an: 030 / 499 12 009

ÖFFENTLICHE EINRICHTUNGEN

bestellen bei uns auf Rechnung!

Musikalische Früherziehung

Musikalische Früherziehung

Was ist musikalische Früherziehung?

Allgemein betrachtet – also nicht im engeren oder wissenschaftlichen Sinn – sollte man jede Art der klanglichen Stimulation bzw. Betätigung durch Kinder, Kleinkinder, Babys und sogar ungeborene Kinder zur musikalischen Früherziehung zählen.

Freude, Spaß, Bewegung und Lust am Forschen und Entdecken mit allen Sinnen, das sind sowohl die Ausgangspunkte und Motive, als auch die Ergebnisse jeder musikalischen Handlung. Das Experimentieren mit Klängen und Materialien aller Art, das spielerische Entdecken der eigenen Stimme und anderer Musikinstrumente gehört zu den Grunderfahrungen eines Kindes (und natürlich auch eines Erwachsenen) in der Welt der Musik.

Dem Kind diese Erfahrungen zu ermöglichen und näherzubringen ist die Aufgabe der musikalischen Früherziehung.

In der musikalischen Früherziehung und Musikerziehung im Kindergartenalter wird in kleinen Gruppen spielerisch musiziert. Das bedeutet, ein/e Erzieher/in mit Ausbildung in der Musikerziehung begleitet die Kinder anhand von kindgerechten Liedern und Musikstücken dabei, wenn sie ihre ersten Erfahrungen in der Welt der Klänge machen. Sie singen und üben Lieder ein, die Geschichten erzählen. Nicht nur Texte erzählen dabei die Geschichten, sondern insbesondere über Klangfarben der Instrumente, aber auch Rhythmen und Melodien werden dabei Assoziationen zu bestimmten Handlungen und Alltagssituationen geschaffen. Die Kinder erhalten so auch einen ersten Einblick in die Instrumentenkunde und werden sensibilisiert für Klänge und Rhythmik. Nicht zuletzt wird ihnen dadurch das spätere Erlernen von Musikinstrumenten erleichtert.

Trommeln mit Kindern (c) zambomba.de

Angebote für Kitas, Schulen und andere Einrichtungen:

Sie machen Musik mit Kindern, in einer Einrichtung oder im Unterricht, und benötigen spezielle Musikinstrumente, auch in größeren Mengen?

Schauen Sie sich doch einmal in unserer Kategorie Musikinstrumente für Kindergärten, Musikschulen und Unterricht um.

Sollten Sie dort nichts finden, das Ihrem Bedarf enspricht oder in der vorgeschlagenen Zusammenstellung für Sie in Frage kommt, machen wir Ihnen gern ein auf Sie zugeschnittenes Angebot oder stellen Ihnen individuelle Instrumentensets für Ihre Einrichtung zusammen.

Rufen Sie uns an: 030 / 499 12 009 (Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr) oder schreiben Sie uns eine Email: contact(at)zambomba.de

Musikinstrumente der musikalischen Früherziehung im Einsatz – eine kleine Bildergalerie:

 

Welche Musikinstrumente eignen sich am besten für die musikalische Früherziehung?

Welche Musikinstrumente eignen sich besonders gut für Babys, Kleinkinder, Kindergartenkinder und alle anderen Kinder, um einen direkten Zugang zum Musizieren zu finden?

Hier geht es zu unseren Musikinstrumenten für die musikalische Früherziehung.

 

Ein Überblick:

IDIOPHONE

Instrumente, die Geräusche oder Töne durch Eigenschwingung hervorbringen nennt man Idiophone, Sie können aus Holz, Metall, Stein, Ton, Glas oder ähnlich hartem Material sein, um eine direkte Schallabstrahlung zu ermöglichen. Man kann sie gegeneinander schlagen, aufschlagen, schütteln, schrapen, zupfen, streichen oder auch anblasen. Sie gehören zum Schlagwerk oder Schlagzeug. 

Gegenschlagidiophone

Kastagnetten oder Stielkastagnetten, Zimbeln und Fingerzimbeln, Beckenpaare, Gabelbecken, die Hi-hat, Stäbe und Platten zum Gegeneinanderschlagen, Claves, Zweiton-Claves.

Aufschlagidiophone

Aufschlagidiophone benötigen Schlaggeräte wie Schlägel, Klöppel, Hämmer, Stöcke, Ruten oder Besen zur Tonerzeugung, Triangel, Holzstabspiele wie das Xylophon, das Trogxylophon, das Marimbaphon, Metallstabspiele wie das Glockenspiel, die Lyra, das Metallophon, das Vibraphon; Aufschlagplatten wie Becken, Tamtam, Gong, Plattenglocken, Steinspiele; Aufschlaggefäße wie Schlitztrommel, Holzblocktrommel, Tempelblock, Röhrenholztrommel, Schellen, Glocken, Cowbell

Schüttelidiophone (Rasseln)

Sistrum, Cabaza, Schellenrassel, Flexaton, Schellenreif, Schellentrommel, Maracas, Schüttelrohre, Ketten zum Rasseln oder Rascheln, Shellchimes, Caixixi

Schrapidiophone

Bambusraspel, Guiro (Kürbisraspel), z.B. auch in Form von Fröschen, Fischen und anderen Tierarten, Reco-Reco, Ratsche, Schnarre 

Zupfidiophone

Spieldose, Maultrommel

MEMBRANOPHONE

Zur Tonerzeugung brauchen die Membranophone Membrane aus Fell, Kunststoff oder Pergament, welche geschlagen, gerieben oder durch Luftstrom zum Klingen gebracht werden.

Schlagtrommeln und Rührtrommeln 

Pauke, Röhrentrommel, Provenzialische Trommel, Rührtrommel, Landknechtstrommel, Militärtrommel, Rollier- oder Tenortrommel, die Kleine Trommel oder Snare Drum,  die Große Trommel

Handtrommeln 

Bongos, Congas (Tumbas), Djembe (afrikanische Trommel), Timbales, Tom-Toms, Holzplattentrommeln, Tamburin,

Reibtrommeln

die Zambomba (span.), auch Brummtopf (dt.) oder Cuíca (bras.) genannt

Blastrommeln (Mirlitons), Maultrommel

 

FLÖTEN

Blockflöten (mit deutscher und barocker Griffweise), pentatonische, sog. Kindergartenflöten (sind leicht zu greifen, weil sie kürzer sind als herkömmliche Blockflöten)

 

HARMONIKAS

Mundharmonikas, Melodikas